Lübecker Straße Schwerin

Lübecker Straße in Schwerin

Neubau eines modernen Wohnhauses

In der Landeshauptstadt Schwerin soll im Bereich der Lübecker Straße 158-162 der Rück- und Neubau eines Wohnhauses in zentraler Lage geplant und umgesetzt werden. Das Bauvorhaben befindet sich stadteinwärts, zwischen dem Obotritenring und der Robert-Beltz-Straße. Bauherr ist die NEUE LÜBECKER Norddeutsche Baugenossenschaft eG.

Das Wohngebäude wird sich zukünftig in das Stadtbild der Lübecker Straße einfügen und Wohnraum mit 65 Wohnungen, mit einer Gesamtfläche von 6.328 m² schaffen.

Planung der technischen Gebäudeausrüstung

Da die »I-TEG Ingenieurgesellschaft für Technische Gebäudeplanung mbH« über umfangreiche Erfahrungen im Bereich komplexer, gebäudetechnischer Anlagen verfügt, wurde sie für diverse TGA-Planungen beauftragt.

Für die neu zu schaffenden Wohneinheiten in der Lübecker Straße ist ein hoher technischen Ausstattungsgrad geplant. In den Bauwerken sollen moderne Bäder entstehen. Hier planten wir neben den sanitären Anlagen auch die Wasserversorgung über Frischwasserstationen. Der Warmwasserbedarf wird durch Durchlauferhitzer geregelt. Ferner legten wir die abwassertechnische Anlage, mit Anbindung an das Entsorgungsnetz der Stadtwerke Schwerin, aus. Ein weiterer Schwerpunkt unser Planungstätigkeit waren Entwässerungsanlagen gemäß den Richtlinien der Stadt Schwerin, in die städtische Sielentwässerung mit Regenrückhaltung.

Die Wärmeversorgung der Wohnräume erfolgt durch das Fernwärmesystem über die Stadtwerke Schwerin. Hier legten wir die Wärmeversorgungsanlagen der Wohnungen aus.

Im Rahmen einer hochwertigen Elektroausstattung planten wir die kompletten Wohnungsinstallationen. Hierzu gehörten moderne Telefon- und Antennenanlagen sowie Klingel- und Rufanlagen. Zur Absicherung von Blitzschäden, übernahmen wir die Berechnung und Auslegung von Blitzschutzanlagen.

Eine Besonderheit stellt die kontrollierte Wohnraumlüftung mit Nachströmung über die Fenster dar. Auch diesen Bereich der Lüftungstechnik führten wir aus.

Da Parkplätze in Wohnsiedlungen ein wertvolles Gut ist, wurden die Parkflächen der Bewohner im Gebäude integriert. Es soll in der ersten Ebene ein Parkplatz  auf Erdniveau realisiert werden. Im Rahmen der e-Mobilität wurden Elektrotankstellen auf Parkflächen vorgerüstet.

Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Sommer 2020 geplant.

Links:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.