Soho House

Soho House Berlin

Sanierung Clubbereich Ebene 7

Soho House ist eine Hotelkette und eine Gruppe privater Mitgliederclubs, die ursprünglich auf Kunst- und Medieninteressierte ausgerichtet waren. Der Standort des Bauwerks befindet sich in der Torstraße 1, 10119 Berlin.

Schon bei einem Blick auf die Fassade wird deutlich, dass es sich beim Hotel Soho House Berlin um ein Bauwerk mit Geschichte handelt. Wegen seines Baustils steht das Gebäude unter Denkmalschutz. Seit 2010 befindet sich dort der Privatclub Soho House Berlin (mit Hotelbetrieb)

Das Hotel beherbergt 65 Zimmer in unterschiedlichen Größen, 4 Lofts und 20 Apartments. Den Gästen stehen ein Rooftop Pool, ein Spa und ein Fitnessstudio zur Verfügung.

Beim Soho House handelt es sich um einen Privatclub. Es war viele Jahre unter dem Namen Kaufhaus Jonass bekannt. Das erste Soho House wurde 1995 in London eröffnet. Mittlerweile gibt es weltweit 14 dieser Privatclubs, unter anderem in New York, Chicago, Berlin, Istanbul und Toronto. Das Konzept des Soho House besteht darin, Menschen mit kreativen Berufen aus der Filmbranche, der Musik, Werbung, Mode sowie Kunst und Medien zusammenzubringen und ihnen ein Zuhause weg von zu Hause zu bieten. Clubmitglieder können die Einrichtungen des Hauses kostenlos nutzen.

Die Geschichte des Soho House Berlin

Der heutige Privatclub/Hotel wurde in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts als Kaufhaus Jonass erbaut. Nach der Machtübernahme durch die Nazis wurden die jüdischen Besitzer enteignet und die NSDAP nutzte es als Hauptquartier für ihre Jugendorganisation. Nach dem Krieg nahm das in Berlin-Mitte gelegene Gebäude die SED in Beschlag. Eine Zeit lang war dort das Zentralkomitee (ZK) der SED untergebracht, dann das Institut für Marxismus-Leninismus und später das Parteiarchiv. Nach der Wende wurde das Gebäude an die Erben der jüdischen Besitzer zurückgegeben. Diese versuchten zunächst, es in Eigenregie zu nutzen. Als die Pläne fehlschlugen, boten sie das Objekt weltweit zum Kauf an.

Der Käufer, die deutsch-britische Investmentgruppe Creco Capital, erwarb das Gebäude 2004 und ließ durch das Architekturbüro JSK eine denkmalgerechte Sanierung und Umbau ausführen. Das Soho House Berlin bietet kombinierte Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten für Journalisten, Künstler, Regisseure und Managern aus verschiedenen Medienbereichen.

Leistungen der I-TEG Ingenieurgesellschaft

Im Clubbereich der Ebene 7 wurde die Küchentechnik im Bereich des Frontcooking modernisiert. Der Tresenbereich und die Spülküche wurden komplett erneuert. Dementsprechend wurden die sanitärtechnischen, raumlufttechnischen und elektrotechnischen Anlagen nach den neuen Erfordernissen ausgelegt und ausgetauscht.

Schwerpunkt der Planung lag im Bereich der Raumlufttechnik. Das es sich um einen offenen Holzkohlegrill handelte, bestand die Anforderung darin, den Gastbereich von Geruchsbelästigungen freizuhalten.

Zur Abfuhr thermischer Lasten wurde eine Kälteanlage ausgelegt und installiert. Ferner wurde die küchentechnischen Geräte, welche elektrisch betrieben sind, ausgetauscht und auf neuestem Stand gebracht.

Das Vorhaben befindet sich derzeit in der Genehmigungsphase und wird voraussichtlich im Jahre 2020 realisiert.

Webseite: sohohouseberlin.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.